Ketterer Internet Auktion
Internet Auktion
KUNST ONLINE KAUFEN – OHNE RISIKO – MIT WIDERRUFSMÖGLICHKEIT
HOME     BIETEN     KÜNSTLER     BEDINGUNGEN     KONTAKT     Klassische Auktionen
pfeil Neuregistrierung
Benutzername
Passwort


PASSWORT VERGESSEN?

Künstler / Schlagwort
Preis
VON       BIS   
24.05.2018
09:54:22
Weitere Abbildungen





































BILD
Kunst nach 45 > Fotografie | Christian Boltanski
Christian Boltanski - Offset

Bild vergrößern
Betrag:
1.450 EUR*



Anfangsgebot: 1.450 EUR
 
Ende: 15.06.18 15:00:00 (22 Tage, 05h:05m)



Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:     
Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.
*Versandkosten innerhalb der EU und Umsatzsteuern enthalten. Versandkosten außerhalb der EU auf Anfrage.
Les Vacances à Berck-Plage (Août 1975). 1995.
Leinengebundenens Buch mit 23 montierten Offset -Drucken nach Farbfotografien.
Im Impressum signiert und nummeriert. Aus einer Auflage von 500 Exemplaren. Typographisches Titelblatt und Impressum, Buchdeckel mit silbergeprägtem Titel. Offsets: 12,5 x 8,7 cm (4,9 x 3,4 in). Buch ca.: 17 x 13,5 cm ( x 5,3 in).
[CB].

Der französische Künstler Christian Boltanski wird 1944 in Paris als Kind einer korsischen Mutter und eines ukrainisch-jüdischen Vaters geboren. Bereits 1958 beginnt er zu malen und sammelt kleine alltägliche Dinge seiner Kindheit in Blechdosen. Daraus entwickelt Boltanski in Objektkästen ganze Lebens-Inventare fiktiver Personen. Auch sein eigenes Leben hält er pseudo-dokumentarisch mit Hilfe persönlicher Gegenstände, Fotografien sowie aufgeschriebener Erinnerungen in kleinen Heften fest. Dazu verwendet er auch Fotografien von Schulfreunden und fremden Personen, die er für eigene Familienfotos ausgibt. 1968 stellt Boltanski erstmals seine Kunstwerke aus und ist ab 1972 wiederholt auf der Documenta in Kassel vertreten. Während die 1970er Jahre geprägt sind von Boltanskis Inventar-Installationen, beschäftigt sich der Künstler in den 80er Jahren verstärkt mit Fotografie. 1984 zeigt das Centre Pompidou in Paris eine Boltanski-Retrospektive, 1988 widmen ihm sechs amerikanische Museen eine Ausstellung.
Boltanskis Werk beschäftigt sich in erster Linie mit Fragen zur Existenz des Menschen und seiner persönlichen Erinnerung. Die von Boltanski gesammelten Objekte fremder Menschen werfen die Frage auf, inwiefern Gegenstände die individuelle Persönlichkeit und Identität eines Menschen widerspiegeln und was für eine Bedeutung diese Dinge für andere Menschen haben können. Er möchte den Betrachter dazu bewegen, die eigene Vergangenheit und die Vergänglichkeit des eigenen Lebens zu reflektierten. Schon früh zählen Puppen und Figuren aller Art zu den von Boltanski verwendeten Motiven, sei es als Objekte oder als zweidimensionale Abbildungen und Fotografien.
Zahlreiche Auszeichnungen zeigen die künstlerische Anerkennung Boltanskis: 1994 erhält er den Kunstpreis Aachen, 2006 den renommierten "Praemium Imperiale" für Skulptur. 2005 leitet Boltanski das Kunstprojekt "Nächte unter Tage" auf der Ruhr Triennale, 2011 gestaltet er mit einer Rauminstallation den Französischen Pavillon auf der 54. Internationalen Kunstbiennale in Venedig.

Partiell mit minimalen Klebstoffspuren. Buchdeckel an den Kanten geringfügig berieben. Insgesamt in guter Erhaltung.

BIETEN  | KÜNSTLER   | BEDINGUNGEN | KONTAKT | IMPRESSUM