Ketterer Internet Auktion
Internet Auktion
KUNST ONLINE KAUFEN – OHNE RISIKO – MIT WIDERRUFSMÖGLICHKEIT
HOME     BIETEN     KÜNSTLER     BEDINGUNGEN     KONTAKT     Klassische Auktionen
pfeil Neuregistrierung
Benutzername
Passwort


PASSWORT VERGESSEN?

Künstler / Schlagwort
Preis
VON       BIS   
24.05.2018
09:44:59
Weitere Abbildungen



BILD
Alte Meister > 19.Jahrhundert | Neapel
Neapel - Öl auf Leinwand

Bild vergrößern
Betrag:
5.450 EUR*



Anfangsgebot: 5.450 EUR
 
Ende: 15.06.18 15:00:00 (22 Tage, 05h:15m)



Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:     
Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.
*Versandkosten innerhalb der EU und Umsatzsteuern enthalten. Versandkosten außerhalb der EU auf Anfrage.
Ansicht des Golfes von Neapel mit dem Vesuv. Um 1840/50 er Jahre.
Öl auf Leinwand.
27,7 x 151 cm (10,9 x 59,4 in).
Verso auf dem Keilrahmen mit altem, handschriftlich bezeichnetem Etikett.

PROVENIENZ: Privatbesitz Deutschland (Familienbesitz seit dem Erwerb 1863 in Italien).
Privatsammlung London, seit 2006.

Schon vor der Mitte des 19. Jahrhunderts erfasst das Fernweh auch immer mehr Menschen, die nicht als Künstler nach Italien reisen, sondern nur als Besucher. In der Tat kann man von einem beginnenden Tourismus sprechen, so dass sich auch zahlreiche italienische Künstler vor Ort entscheiden, die heimische Landschaft in Gemälden, Aquarellen und Gouachen festzuhalten. Diese zum Teil sehr hochwertigen Landschaftsansichten wurden zu beliebten Souvenirs. Ein stets faszinierendes Motiv ist der Golf von Neapel - im Vordergrund das blaue Meer, die in mediterranen Farben schillernde Stadt und im Hintergrund der gefährlich rauchende oder Lava speiende Vesuv. Goethe beschreibt bei seinem Abstieg vom Vesuv diese Diskrepanz: "Der herrlichste Sonnenuntergang, ein himmlischer Abend erquickten mich nach meiner Rückkehr, doch konnte ich empfinden wie sinneverwirrend ein ungeheurer Gegensatz sich erweist. Das Schreckliche zum Schönen, das Schöne zum Schrecklichen, beides hebt einander auf und bringt eine gleichgültige Empfindung hervor. Gewiß wären der Neapoletaner ein anderer Mensch, wenn er sich nicht zwischen Gott und Satan eingeklemmt fühlte" (zit. nach: Hubert Schrade, Deutsche Maler der Romantik, Köln 1967, S. 94).

Doubliert. Partiell minimales Craquelée. Mit zahlreichen, meist aber winzigen punktuellen Retuschen. Links oben mit kleiner retuschierter Delle in der Leinwand. Bildkanten berieben und retuschiert. Insgesamt in guter Erhaltung. Fest in schmaler Leiste montiert, unausgerahmt beschrieben.
Verkaufsergebnisse zu Neapel (Preise inkl. Umsatzsteuer)
Ansicht des Golfes von Neapel mit dem Vesuv, 1840
Öl auf Leinwand
26.775 €

BIETEN  | KÜNSTLER   | BEDINGUNGEN | KONTAKT | IMPRESSUM