+++ Bitte beachten Sie unsere Änderungen zur Angabe von Endpreis und Versandkosten +++
 

Kunst nach 45  >  Abstraktion nach 45  |  Günther Förg

 
Günther Förg
Ohne Titel, 1994
Farblithografie
Aktuelles Gebot:
110 EUR
Gebote:
2
Ende: 15.04.21 15:00:00 (4 Tage, 13h:57m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein - dieses wird automatisiert nur soweit in Anspruch genommen, wie es nötig ist um alle anderen Gebote zu überbieten
NEU: Gebot zzgl. 32 % Aufgeld und 2,4 % Folgerechtsumlage (Differenzbesteuerung ohne Ust.-Ausweis, Umsatzsteuerausweis auf Anfrage).
Selbstabholung kostenlos, versicherter Versand:
innerhalb Deutschlands 46,78 €,
innerhalb der EU 88,72 €,
außerhalb der EU auf Anfrage.

Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

Objektbeschreibung
Ohne Titel. 1994.
Farblithografie.
Signiert und datiert. Auf festem Velin. 29,7 x 20,9 cm (11,6 x 8,2 in), blattgroß.
Herausgegeben von der Erker-Presse St. Gallen (mit dem Trockenstempel). [CH].
• Visualisiert die gestische Spontaneität und den typischen, vibrierenden Farbauftrag Günther Förgs.
• 1992 sind die Arbeiten des Künstlers auf der documenta IX in Kassel vertreten
.

PROVENIENZ: Erker-Presse St. Gallen.
Privatsammlung Schweiz.

In sehr guter Erhaltung. Das Druckbild und die Farbigkeit kräftig und satt.
Günther Förg
Ohne Titel, 1994
Farblithografie
Aktuelles Gebot:
110 EUR
Gebote:
2
Ende: 15.04.21 15:00:00 (4 Tage, 13h:57m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein - dieses wird automatisiert nur soweit in Anspruch genommen, wie es nötig ist um alle anderen Gebote zu überbieten
NEU: Gebot zzgl. 32 % Aufgeld und 2,4 % Folgerechtsumlage (Differenzbesteuerung ohne Ust.-Ausweis, Umsatzsteuerausweis auf Anfrage).
Selbstabholung kostenlos, versicherter Versand:
innerhalb Deutschlands 46,78 €,
innerhalb der EU 88,72 €,
außerhalb der EU auf Anfrage.

Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.