Klassische Moderne  >  Expressionismus  |  Max Beckmann

 
Max Beckmann
In der Trambahn, 1922
Kaltnadelradierung
Aktuelles Gebot:
3.870 EUR
(Gebotspreis inkl. Aufgeld und Ust.)
Ende: 15.12.20 15:00:00 (13 Tage, 14h:33m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein - dieses wird automatisiert nur soweit in Anspruch genommen, wie es nötig ist um alle anderen Gebote zu überbieten


Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

Objektbeschreibung
In der Trambahn. 1922.
Kaltnadelradierung.
Hofmaier 235 III B d (von III B d). Signiert und nummeriert. Aus einer Auflage von 100 Exemplaren auf diesem Papier, von denen 40 Abzüge von Günther Franke arabisch nummeriert wurden. Auf Velin. 28,8 x 44 cm (11,3 x 17,3 in). Papier: 37,5 x 54 cm (14,2 x 21,2 in).
Erschienen im Verlag R. Piper & Co., München 1922. [JS].
• Schöner, kontrastreicher Abzug mit breitem Rand.
• Mit wunderbar klarem und sezierendem Strich hat Beckmann das direkte nebeneinander verschiedener Gesellschaftstypen in der Trambahn eingefangen.
• In den frühen 1920er Jahren hat Beckmann druckgraphische Meisterwerke geschaffen, wie u.a. seine berühmte "Jahrmarkt"-Folge und das "Selbstbildnis mit steifem Hut"
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland (seit 2004, zuvor in Familienbesitz).

In sehr schöner Erhaltung. in der Rechten unteren ecke mit einer geglätteten Knickspur sowie im rand bereinzelt minimale Bereibungsspuren,
Max Beckmann
In der Trambahn, 1922
Kaltnadelradierung
Aktuelles Gebot:
3.870 EUR
(Gebotspreis inkl. Aufgeld und Ust.)
Ende: 15.12.20 15:00:00 (13 Tage, 14h:33m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein - dieses wird automatisiert nur soweit in Anspruch genommen, wie es nötig ist um alle anderen Gebote zu überbieten


Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.