Kunst nach 45  >  Figurative Malerei 70er-heute  |  Dieter Roth

 
Dieter Roth
himmelaufsteigendes Selbstei, 1978
Kreidezeichnung
Aktuelles Gebot:
3.600 EUR
Schätzpreis:
4.000 EUR
Ende: 15.10.21 15:00:00 (20 Tage, 15h:27m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein - dieses wird automatisiert nur soweit in Anspruch genommen, wie es nötig ist um alle anderen Gebote zu überbieten
NEU: Gebot zzgl. 32 % Aufgeld und 2,4 % Folgerechtsumlage (Differenzbesteuerung ohne Ust.-Ausweis, Umsatzsteuerausweis auf Anfrage).
Selbstabholung kostenlos,
versicherter Versand:
innerhalb Deutschlands 78,08 €,
innerhalb der EU 147,01 €,
außerhalb der EU auf Anfrage.

Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

Objektbeschreibung
himmelaufsteigendes Selbstei. 1978.
Farbige Kreidezeichnung.
Rechts oben signiert, links unten datiert "19.11.78" sowie oben mittig betitelt. Links unten außerdem mit einer persönlichen Widmung bezeichnet. Auf feinem Bütten. 48,3 x 34,8 cm (19 x 13,7 in), nahezu blattgroß. [CH].

• Erstmals auf dem Auktionsmarkt angeboten: seit Entstehung in rheinischem Privatbesitz.
• Dieter Roth auf dem Höhepunkt seines Schaffens: In den 1970er und 1980er Jahren werden seine Arbeiten u. a. im Stedelijk Museum, Amsterdam, im Museum für Gegenwartskunst, Basel, im Louisiana Museum, Humlebaek, und im Museum of Contemporary Art, Chicago, ausgestellt.
• 1982 vertritt Dieter Roth die Schweiz auf der Biennale di Venezia.
• Weitere Werke des Künstlers befinden sich u. a. in den Sammlungen des Städel Museums, Frankfurt/Main, der Pinakothek der Moderne, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, des Museums Ludwig, Köln, und des Museums Kunstpalast, Düsseldorf.
• Demnächst werden Arbeiten Dieter Roths in der Ausstellung "The Point of Sculpture" in der Fundació Joan Miró in Barcelona zu sehen sein (Oktober 2021 bis März 2022)
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Rheinland (1978 direkt vom Künstler erhalten).
Seitdem in Familienbesitz.

Farbstarke, expressive Zeichnung in sehr guter Erhaltung. Einzelne winzige Griffknickchen.
Dieter Roth
himmelaufsteigendes Selbstei, 1978
Kreidezeichnung
Aktuelles Gebot:
3.600 EUR
Schätzpreis:
4.000 EUR
Ende: 15.10.21 15:00:00 (20 Tage, 15h:27m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein - dieses wird automatisiert nur soweit in Anspruch genommen, wie es nötig ist um alle anderen Gebote zu überbieten
NEU: Gebot zzgl. 32 % Aufgeld und 2,4 % Folgerechtsumlage (Differenzbesteuerung ohne Ust.-Ausweis, Umsatzsteuerausweis auf Anfrage).
Selbstabholung kostenlos,
versicherter Versand:
innerhalb Deutschlands 78,08 €,
innerhalb der EU 147,01 €,
außerhalb der EU auf Anfrage.

Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.